Mein Name ist Hardy Keller.

Es freut mich, Sie auf meiner Seite begrüßen zu dürfen.

img

2011 entschloss ich mich dazu, meine erfolgreichen Führungsaufgaben in einer großen renommierten Firma den Rücken zu kehren und mich beruflich dem zuzuwenden, was mich seit jeher in meinem Leben begleitet hat: das Wohlbefinden der felligen Begleiter des Menschen.

Da ich den Organismus eines jeden Systems als eine komplexe und vernetzte Einheit verstehe, in dem viele Aspekte miteinander harmonieren müssen, um Gesundheit und Wohlbefinden zu ermöglichen, war es mir wichtig, durch meine Ausbildung mein Bewusstsein für diese Vernetzung auch in fachlicher Hinsicht zu stärken. 

Die Ausbildung zum Physiotherapeuten, Chiropraktiker, Osteopathen und Dorntherapeuten für Hund und Pferd, zum Hufpfleger und -techniker sowie weitere spezialisierte Schulungen ermöglichen mir, meinen eigenen Ansprüchen bezüglich eines komplexen Verständnisses von Systemen und ihrer Gesunderhaltung und Genesung gerecht zu werden. Mein Anliegen ist es, meine tierischen Patienten und ihre Menschen mit diesem Wissen als kompetenter Ansprechpartner zu unterstützen und zu begleiten. 

Neben eigenen Praxisräumen besitze ich auch eine mobile Praxis, um meine Kunden optimal und entsprechend ihrer Bedürfnisse betreuen zu können. In Kooperation mit Tierärzten biete ich auch Behandlungstermine in den Praxen vor Ort. 

Seit 2017 bin ich als Dozent und Prüfer für die ATM tätig. Hier lehre ich in den praktischen Seminaren der Tierphysiotherapie für Hund und Pferd auch in den eigenen Seminarräumen. Insbesondere die Erkrankungen des Bewegungsapparates - auch im Hinblick auf komplexe Ursachen – sind eines meiner Schwerpunktthemen der Arbeit in meiner Praxis. 

Eine besondere Herzensangelegenheit sowohl in der eigenen Praxis als auch in der Ausbildung der ATM-Schüler ist mir die Stärkung des Bewusstseins für die Bedeutung eines positiven, druck- und stressfreien Umgangs mit dem tierischen Patienten. 

Sich Zeit nehmen, eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen - das sind die weichen Faktoren, die das fachliche Wissen begleiten müssen, um eine Genesung des Patienten optimal zu begleiten und um den Blick für die Details bei Auffälligkeiten in ihren Zusammenhängen wahrnehmen zu können.

Zwischen Alternativ- und Schulmedizin sehe ich eine gewinnbringende Verbindung und möchte dazu ermutigen, die erweiterten Möglichkeiten der Zusammenarbeit zum Wohle des tierischen Patienten wahrzunehmen und gegenseitige Ergänzungen einzubeziehen.   

Ihr

Hardy Keller.