Hundeführerschein
Systemare – Leistungsangebot Hundeführerschein

Hundeführerschein.

Gemeinsam sicher unterwegs.

Systemare – Leistungsangebot Hundeführerschein.

Individuell und bedürfnisorientiert.

Hundeführerschein nach IBH e.V.

Der Hundeführerschein ist der Nachweis, dass sich Hund und Mensch erfolgreich einer Prüfung unterzogen haben, in der sie sich als Team den Herausforderungen des Alltags stellen.

In Baden-Württemberg ist die Einführung einer Hundeführerscheinpflicht geplant und wird aller Voraussicht bis Ende des Jahres 2026 verwirklicht werden.

Agimed bietet den Hundeführerschein mit Sachkundenachweis nach Leitlinien des IBH e.V. an:

  • einen respektvollen, empathischen und individuellen Umgang mit dem Mensch-Hund-Team.
  • eine gewaltfreie Ausbildung und Betreuung unseres Partners Hund auf Basis positiver Verstärkung.
  • Kompetenz rund um den Hund durch wissenschaftlich fundiertes Fachwissen und ständige Weiterbildung.
 

Öffnen Sie über das Kreuz die detaillierten Informationen zu den einzelnen Bausteinen:

Die theoretische Prüfung prüft das Wissen des Hundehaltenden in verschiedenen Bereichen der Hundehaltung. Dazu zählen u.a.:

  • Sozialverhalten und Ausdrucksformen des Hundes
  • Wesen, Lernverhalten und Erziehung des Hundes
  • Haltung, Ernährung, Pflege und Gesundheit des Hundes 
  • Rechtliche Grundlagen

Die praktische Prüfung dauert zwischen 45 und 60 Minuten und wird durch einen externen Prüfer bzw. Prüferin des IBH e.V. abgenommen. Während der Prüfung meistert das Team verschiedene Aufgaben auf der Grundlage eines respektvollen und fairen Umgangs mit sich, dem Hund und der Umwelt. Themenbereiche sind u.a.

  • Grundgehorsam (mit und ohne Leine)
  • Verhalten in Alltagssituationen
  • Verhalten gegenüber Artgenossen und Menschen
  • Sozialverträglichkeit

Selbst Prüferin des IBH e.V. bereite ich meine Teams auf der Grundlage dieser Leitlinien optimal auf die Herausforderungen des Alltags und den IBH-Hundeführerschein vor: Entweder individuell im Einzelcoaching oder in einer festen Gruppe bis max. 5 Hund-Mensch-Teams.
Die Vorbereitung richtet sich nicht ausschließlich an Teams, die eine Prüfung laufen möchten, sondern hilft dem Menschen mit seinem Hund den Herausforderungen und Grenzen des gemeinsamen Alltags gelingend zu begegnen:

  • Stärkung der Hund-Mensch-Beziehung
  • Handlungssicherheit, Flexibilität und Erwartungssicherheit in Alltagssituationen
  • Meistern von Herausforderungen im Alltag
  • besseres Verständnis für die Bedürfnisse von Hund, Mensch und Umwelt
  • mehr Freude und Leichtigkeit im gemeinsamen Alltag

Um den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten gerecht zu werden, bieten wir verschiedene Bausteine an.

  • Vorbereitung für die theoretische Sachkundeprüfung

Vorbereitungskurse inklusive online-Minimeetings zur Vorbereitung der Praxis:

  • Vorbereitungskurs in der Gruppe mit 2 bis max. 5 Hund-Mensch-Teams an festen Terminen
  • Vorbereitungskurs in der Gruppe mit 2 bis max. 5 Hund-Mensch-Teams an festen Terminen plus vergünstigte Einzelcoachings
  • Vergünstigte Einzelcoachingpakete für die individuelle Vorbereitung

Die aktuellen Termine und Preise für die festen Vorbereitungskurse und die Vorbereitungstermine entnehmen Sie bitte unserem Shop.

In der praktischen Vorbereitung erhalten Sie Hilfen und Anleitungen für das Meistern verschiedener Herausforderungen im Alltag.
Bitte bedenken Sie, dass eine Trainingsstunde das gemeinsame Wiederholen und Festigen nicht ersetzt und die Themenbereiche im Alltag auch immer wieder geübt werden müssen. Je nach Ausbildungsstand kann es Themenbereiche geben, die für einzelne Teams herausfordernder sind als für andere.

  •  Basis
    • Arbeit mit Markersignale 
    • Arbeit mit funktionalen Verstärkern (diverse Belohnungsmöglichkeiten)
    • achtsamer Umgang mit Hund und Umwelt
  • Grundgehorsam
    • Kenntnis über Dimensionen von Verhalten
    • Sitz, Platz, Bleib, warten – unter Ablenkung
  • Alltagssituationen meistern
    • städtische Situationen
    • Straße, Menschen, Auto, Radler
  • Kontrolliertes Ein- und Aussteigen
    • Hilfen für ein kontrolliertes Aus- und Einsteigen
    • Hilfen für Verhalten im Auto
  • Rückruftraining
    • Umorientierung
    • mit funktionalen Verstärkern arbeiten
    • unter Ablenkung
  • Abbruchsignal
    • Abbruchsignal aufbauen
    • Handlungen unter Ablenkung freundlich abbrechen
    • sich bewegende Reize
    • Spielzeugausgabe
  • Leinenführigkeit
    • Hilfen für das Laufen an lockerer Leine
    • Leinenhandling
  • Sozialer Kontext
    • Körpersprache
    • Hilfen für Begegnung mit Artgenossen
    • Hilfen für schwierige Situationen
    • Hilfen für Begegnung mit Menschen
    • Hilfen für ungewöhnliche Reize und Situationen
  • Manipulation am Körper
    • Körpersprache
    • Hilfen zur entspannten Kontrolle von Maul- und Pfoten
    • Berührungen
    • Anleitung zum Maulkorbtraining

…und je nach Bedarf weitere Hilfen

Im Kurs werden für die prüfungsrelevanten Bereiche Methoden und Techniken erarbeitet.

Je nach individuellem Stand und Wahl des Vorbereitungsangebots werden die Methoden und Techniken in verschiedenen Kontexten unter Anleitung geübt.

Es kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass nach diesem Kurs die Prüfungsreife erreicht wird, da der Leistungsstand von Charakter, Übungsintensität und Vorerfahrungen beeinflusst wird. Weitere Stunden müssen gesondert berechnet werden.

Eine Prüfung nach dem Kurs ist keine Pflicht. Der Kurs kann auch einfach dazu genutzt werden, zu einem alltagstauglichen Team zu werden.

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Sie trainieren gewaltfrei bzw. möchten gewaltfrei trainieren lernen.
  • Sie sind bereit, über Verstärker/ bedürfnisbefriedigende Belohnungen wie Futter, Spielzeug, Aktivität usw. zu arbeiten.
  • Sie haben mindestens telefonisch ein 20-minütiges kostenfreies Kennenlerngespräch wahrgenommen oder eine Einzeltrainingsstunde bei mir im Vorfeld absolviert. Diese Einzeltrainingsstunde wird im Rahmen des Hundeführerscheinangebots für Interessierte reduziert (47,60€) angeboten. Das Kennenlern-Training gibt auch Ihnen die Möglichkeit, für sich zu prüfen, ob meine Trainingsweise Ihnen zusagt, und ob der Alltagskurs mit Ziel Hundeführerschein das ist, was Sie sich wünschen.

Die Kosten für die Prüfung werden vom IBH e.V. festgesetzt. Die Rechnung erfolgt über den IBH e.V. und ist bar im Voraus bzw. bei Anmeldung zur Prüfung zu entrichten. Im Krankheitsfall erstattet der IBH e.V. keine Gebühren.

  • IBH-Prüfungsgebühr theoretisch 27,50 €
  • IBH-Prüfungsgebühr praktisch 95,00 €